Förderkreis Schloss Leitzkau
Förderkreis Kultur und Denkmalpflege Leitzkau e.V.
 
 
 

Aktuelles

Die HengstmannBrüder - Väterdämmerung


Wenn das neue Tageslicht zärtlich versucht endlich das Dunkel der letzten Nacht zu besiegen, dann sagt der Dichter aber auch des Volkes Mundes: Es beginnt zu dämmern. Es kann aber auch geschehen, dass ein Mann in dieser letzten Nacht mit einer Frau einen nie da gewesenen Fruchtbarkeitsflash erlebte, könnte es sein: Es „dämmert“ dem Mann am Morgen!  Vielleicht werde ich Vater? Nach endlosen neun Vollmonden wird sich dann herausstellen, ob es bei dem Mann richtig „gedämmert“ hat oder nicht. 

Wenn sie diesen Text jetzt weiter lesen müsste ihnen bewusstwerden, egal ob nun Vater oder Mutter: Bei Müttern dämmert es nicht, sie sprechen. Über Alles! Darum heißt auch wohl in Deutschland „Muttersprache“ und „Vater Staat!“, der sich aber oft etwas kleinlaut artikuliert, wenn es um die „Muttersprache“ geht. So signifikante Sätze wie: Mein Bauch gehört mir! Dieser Satz ist natürlich feministischen Ursprungs. Wenn man es aber richtig betrachtet, könnte es sehr auch maskulin sein, wenn auch ein Mann behauptet: Mein Bauch gehört mir! Ich krieg ihn aber nicht mehr weg! Nicht mal nach neun Vollmonden. Väter im Allgemeinen und im Besondern haben eben nicht nur Bauch- sondern auch Kopfprobleme. Männer dominieren diese Gesellschaft. Sie sind präsent in Führungspositionen, in stellvertretenden Führungspositionen und wenn sie nicht in Führungspositionen präsent sind, sind es eben keine Männer, sondern Frauen. Frauen sind aus biologischer Generierung in erster Linie eben Mütter. Männer sind aus biologischer Sichtweise eben die Väter. Nun ist es aber so, dass viele Männer nicht einmal ahnen, dass sie Vater sind. Der bereits erwähnte berufliche Stress frisst den Mann auf. Er hat keine Zeit nun auch noch Vater zu sein. Selbst in den wenigen Urlaubstagen geht der Mann doch lieber mit seinem Laptop als mit der Familie am Strand spazieren bis es beginnt zu dämmert. Der Akku des Laptops verliert an Leistung und beginnt ebenfalls zu dämmern. Lange nicht da gewesene Emotionen durchdringen den Leib des Mannes. Voll konzentriert auf seinen Lendenbereich. Und da! Plötzlich dämmert es dem Mann! Heute Nacht! Ja! Und der Mann überwindet sich und glaubt wieder an die „Väterdämmerung“! 


Was?       Kabarett

Wer?        Sebastian, Frank und Tobias Hengstmann

Wann?     Samstag, 31.08.19 um 19.30 Uhr

Wo?         Schloss Leitzkau, Basilika


Kartenvorbestellungen sind beim Förderkreis Leitzkau möglich unter Telefon 039241/4168 oder per E-Mail fk-leitzkau@gmx.de